Expertise I

Weinpass  Expertise II >

Ausgestellt vom international anerkannten Sommelier Albert de Jong

Riesling Königsbacher Jesuitengarten Spätlese trocken
Weingut Dr. Fritz Herberger, Deidesheim Herkunft Deutschland, Königsbach, Pfalz Traubensorte 100 % Riesling

Geschmacksbeurteilung:
Farbe : Duft :
Außerordentlich jugendlich hell in der Farbe mit frischgrünen Farbnuancen. Sehr eigenes Aroma. Auffallend vielfältige Nase, kühles Obst mit einer delikaten Würzigkeit und ein Hauch von Creme. Der cremige Eindruck entsteht durch das völlig physiologisch reife und gesunde Traubengut. Außerdem erkennt man Vergleichsaromen von Tee, weißes Obst, Melone, Pfirsich, Aprikose, Mandel, Jodium.
Geschmack: Außerordentlich schön geschmacksdurchwebter, subtiler Wein, sehr zurückhaltend mit erfrischender, natürlicher, weineigener Kohlensäure. Schlank und rank stilvolle Struktur mit schönen Tiefen und intensiven mineralen Tönen. Der kräftige Abgang hat zitrusfruchtähnliche Akzente und hält lange an.

Empfohlene Trinktemperatur 9-11 °C Serviertipp: Dekantieren empfohlen.

Wingert: 100 % Hanglage mit zum Teil Südlage.
Boden: Lehm, sandiger Lehm und Sandsteinkiesel.

Besonderheit: Der Königsbacher Jesuitengarten ist eine der vergessenen „Grand Cru“-Weingärten der Pfalz. Diese Rieslinge sind rank und schlank in ihrer Struktur mit einem dominanten Feuerwerk an Mineralien auf der Zunge. Ertrag 70 hl/Ha. (= ca. 7.000 Ltr/Ha)

Technische Daten :
Selektive Handernte, langsame temperaturkontrollierte Vergärung in Edelstahltanks. Danach abschließend Reifung in Edelstahltanks bis zur Abfüllung. Nach der Abfüllung wurden die Weine für längere Zeit kühl gelagert um zur Ruhe zu kommen und sich zu harmonisieren, erst danach wurden diese zum Verkauf angeboten.

Alkohol 12 % VOL.
Restzucker 8,2 gr. / Ltr.
Säure 7,6 gr. / Ltr.